30. Seminar zur österreichischen Gegenwartsliteratur (auf Zoom)
オーストリア現代文学ゼミナール

11. und 12. Dezember 2021
Mit Julya Rabinowich
Über „Dazwischen: ich“ von Julya Rabinowich
Naoko Hosoi

Die ganze Geschichte wird in Form eines Tagebuchs aus der Sicht eines tapferen, fünfzehnjährigen Mädchens Madina erzählt. Zusammen mit ihrer Familie hatte sie ihr Heimatland, wo Krieg herrscht, verlassen und war in einer Asylpension in Österreich gelandet. Dort wartet die Familie, so wie viele anderen, auf einen Asylbescheid. In der Schule lernt Madina Deutsch und wird Vermittlerin zwischen ihrer Familie und der Außenwelt. Ihre schwierigen Situationen wie z. B. die Auseinandersetzung mit dem extrem strengen Vater und ihre traumatischen Erinnerungen an die Heimat versucht sie mithilfe ihrer Freundschaft mit der besten Freundin, ihrer Therapeutin sowie ihrer eigenen Fantasiewelt, in der sie in ihrem Tagtraum immer wieder Zuflucht sucht, zu überwinden, damit sie ‘hier bleiben‘, d. h. überleben kann.
Es ist ein wunderbar gelungenes Buch mit einer authentischen, überzeugenden Sprache. Das erste Jugendbuch der Autorin wurde u. a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis (2017) und dem Friedrich-Gerstäcker-Preis (2018) ausgezeichnet.

Übersetzerin, Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten in Tokio

Julya Rabinowich
Foto: ©Michael Mazohl
Samstag, 11. Dezember 2021
16:00BegrüßungMasahiko Tsuchiya
16:05Literarische Psychogramme aus dem Labyrinth der Globalisierung. Zum Werk von Julya Rabinowich.Natalia Blum-Barth
16:25Diskussion
16:35Gibt es einen "Spalt in der Dichtung", ein außerhalb der Sprache? Figuren der Heimsuchung und des Einfindens in Julya Rabinowichs Spaltkopf-Text.Thomas Wallerberger
16:55Diskussion
17:05Orpheus - gespaltene OrteNora Zapf
17:25Diskussion
17:35Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
17:50Pause
18:00Elisabeth Scharangs Film Herzjagen als „Antwort“ auf die Herznovelle Cezar Constantinescu
18:20Diskussion
18:30Wer ist Baba Yaga?Yutaka Kunishige
18:50Diskussion
19:00Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
19:15Pause
19:30Kurze Einführung und LesungJulya Rabinowich
Sonntag, 12. Dezember 2021
16:00Alma Mahler-Werfel und die FolgenLeopold Federmair
16:20Diskussion
16:30Alma Mahler-Werfel in KrötenliebeChristian Zemsauer
16:50Diskussion
17:00Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
17:15Pause
17:30Über „Dazwischen: ich“ von Julya RabinowichNaoko Hosoi
17:50Diskussion
18:00Die Faszination der femme fatale in Rabinovichs „Krötenliebe“Lina Bittner
18:20Diskussion
18:30Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
18:45Pause
19:00Werkstatt-Gespräch und LesungJulya Rabinowich