30. Seminar zur österreichischen Gegenwartsliteratur (auf Zoom)
オーストリア現代文学ゼミナール

11. und 12. Dezember 2021
Mit Julya Rabinowich
Orpheus – gespaltene Orte
Nora Zapf

Wäre “Spaltkopf” ein Ort, gäbe es dort vielleicht eine lokale kulturelle Schizophrenie: Widersprüche, Schichten, Erdkrusten aufzudecken. Julya Rabinowichs Theaterinstallation Orpheus im Nestroyhof (2008) verhandelt die Vergangenheit des Theaters am Wiener Nestroyplatz, eines 1898 erbauten Jugendstilhauses. Lange nach dem Krieg wurde in einer Zwischenetage ein Balkonraum gefunden, der erinnert, dass dies einmal ein Ort der Jüdischen Künstlerspiele war. Seit der Wiedereröffnung 2009 trägt das Haus den Beinamen Hamakom von hebr. ha makom, „der Ort“. Orpheus’ Abstieg verkörpert die Begegnung mit einer Archäologie der Gedächtnisse: Der Sänger erscheint in Rabinowichs Installation in Gestalt unterschiedlicher Laute und Stimmen, einer Geistertrompete, zweier sich überlagernder Stimmen. Eine wispert: „sag mir wer Du bist“ — „ich hab’s vergessen“; die s-Laute aus der Trompete ziehen sich in die Menschenstimme. Welche Unterwelten erscheinen im Werk Rabinowichs, wie sind sie verbunden mit Migrationsgeschichten, der Shoa, der Nachkriegszeit? Wie wird der Kontakt zwischen den Welten Diesseits und Jenseits durch Klang, Geräusch und Sprache vermittelt?

Nora Zapf, seit 2018 Postdoc für Lateinamerikanistik an der Universität Innsbruck. Habilitationsprojekt mit dem Titel „Absteigen als Erzählen. Unterweltreisen in der lateinamerikanischen Prosa“. 2017 Dissertation zum Thema Atlantische Lyrik an der Komparatistik der LMU München.

Julya Rabinowich
Foto: ©Michael Mazohl
Samstag, 11. Dezember 2021
16:00BegrüßungMasahiko Tsuchiya
16:05Literarische Psychogramme aus dem Labyrinth der Globalisierung. Zum Werk von Julya Rabinowich.Natalia Blum-Barth
16:25Diskussion
16:35Gibt es einen "Spalt in der Dichtung", ein außerhalb der Sprache? Figuren der Heimsuchung und des Einfindens in Julya Rabinowichs Spaltkopf-Text.Thomas Wallerberger
16:55Diskussion
17:05Orpheus - gespaltene OrteNora Zapf
17:25Diskussion
17:35Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
17:50Pause
18:00Elisabeth Scharangs Film Herzjagen als „Antwort“ auf die Herznovelle Cezar Constantinescu
18:20Diskussion
18:30Wer ist Baba Yaga?Yutaka Kunishige
18:50Diskussion
19:00Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
19:15Pause
19:30Kurze Einführung und LesungJulya Rabinowich
Sonntag, 12. Dezember 2021
16:00Alma Mahler-Werfel und die FolgenLeopold Federmair
16:20Diskussion
16:30Alma Mahler-Werfel in KrötenliebeChristian Zemsauer
16:50Diskussion
17:00Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
17:15Pause
17:30Über „Dazwischen: ich“ von Julya RabinowichNaoko Hosoi
17:50Diskussion
18:00Die Faszination der femme fatale in Rabinovichs „Krötenliebe“Lina Bittner
18:20Diskussion
18:30Diskussion in Breakoutrooms mit den Vortragenden
18:45Pause
19:00Werkstatt-Gespräch und LesungJulya Rabinowich